GESCHICHTE IN DER HAND – Eine digitale Ausstellung

Viele Gemeinden im ländlichen Raum haben eine spannende Geschichte und noch viel mehr Geschichten. Dieser Reichtum ist im öffentlichen Bewusstsein aber wenig präsent.

GESCHICHTE IN DER HAND lässt historische Spuren am Ort ihrer Entstehung aufleben. Interessante Biografien oder die Baugeschichte prägender Gebäude werden erläutert, Ruinen virtuell wieder aufgebaut und mit Kunstgegenständen oder archäologischen Funden zusammengebracht, die heute in Museen und Archiven verstreut sind.

GESCHICHTE IN DER HAND funktioniert lokal ebenso wie landesweit vernetzt. Es ist ein Angebot für museumslose Orte. Kann aber ebenso Stadtmuseen und Heimatstuben im ländlichen Raum ergänzen.

Anerkennung im simul+ Wettbewerb „Ideen für den ländlichen Raum“ 2018/19, Modul „Projekte“